Echternach - Abteistadt mit Charakter

Das im Jahr 698 vom angelsächsischen Mönch Willibrord gegründete Städtchen ist historisches und kulturelles Zentrum der Region Müllerthal - Kleinen Luxemburger Schweiz.

Das Stadtbild der ältesten Stadt des Landes wird geprägt vom gewaltigen Gebäudekomplex der Barockabtei und der viertürmigen romanischen Basilika. In den Mal-und Schreibschulen dieser Abtei entstanden im Mittelalter eine Reihe Prachthandschriften die als Faksimiles im Abteimuseum zu besichtigen sind. Weitere architektonische Zeugen einer langen Vergangenheit sind der Römerpalast mit beeindruckenden Ausmassen, die Peter- und Paul Kirche, Reste der mittelalterlichen Stadtmauer mit 8 Türmen, die reizvollen engen Gassen, der Marktplatz mit Bürgerhäusern, Justizkreuz und gotischem Rathaus, der Stadtpark.

Verpassen darf man nicht den Kulturrundweg welcher durch das Innern der mittelalterlichen Stadtmauer auf einer Strecke von etwa 2,2 km zu den wichtigsten Baudenkmälern der Stadt führt. Erklärungen und graphische Elemente finden Sie vor Ort auf Glasplatten gedruckt.

Die Stadt Echternach verfügt zudem über ein breites kulturelles Angebot mit großem Veranstaltungskalender in den Sommermonaten: Konzerte wie das Internationale Festival von Echternach mit klassischer Musik im Mai und Juni, das Jazzfestival im September, folkloristische Feste und Trödelmärkte sorgen für eine lebhafte Atmosphäre. Ein großes Erholungsgebiet am See, Rad- und Wanderwege sowie ein Abenteuerspielplatz machen einen Urlaub hier lohnenswert

EDEN: European Destination of Excellence. Diese EU-Auszeichnung erhielt Echternach aufgrund seines hochwertigen Angebots im Bereich des sanften Tourismus.

Weitere Informationen finden Sie unter www.echternach-tourist.lu

5 Museen - Kulturelles Zentrum in Echternach

In Echternach finden Sie 5 Museen.
  • Museum für Vorgeschichte & Echternacher Porzellan
    Gezeigt wird die Evolution und Tätigkeit der Menschen anhand von Werkzeugen und Waffen während eines Zeitraums von mehr als einer Million Jahre.
  • Römervilla
    Das moderne Besucherzentrum vermittelt ein anschauliches und lebendiges Bild des Alltags im Herrenhaus einer der größten römischen Villenanlagen nördlich der Alpen.
  • Abteimuseum
    Das Abteimuseum, das in den gewölbten Kellerräumen des Abteipalastes von 1727 untergebracht ist, stellt Faksimiles des schönsten Handachriften aus, die in Echternach hergestellt wurden.
  • Dokumentationszentrum über die Springprozession
    Das Dokumentationszentrum zeigt Gemälde, historische Texte, Bilder, Filme und Karten über die Geschichte und den Ablauf der Springprozession sowie der wechselhaften Geschichte der Basilika.
  • Museum der ländlichen Architektur
    Dieses kleine Museum ist im ersten Stockwerk des Rokoko-Pavillons im Stadtpark untergebracht.
Römervilla
more

Römervilla

Burg Beaufort

Burg Beaufort

Burg Beaufort & Renaissance Schloss

Lassen Sie sich überwältigen vom Anblick dieser imposante Burgruine aus dem 12 Jh. Ein schönes Mitbringsel für die daheim Gebliebenen ist sicherlich der Beforter Cassero, ein Johannisbeerlikör, der noch immer im Schloss produziert wird.

Das Renaissance-Schloss, welches im 17. Jh. vom Luxemburger Gouverneur Freiherr Johann von Beck erbaut wurde, öffnet 2013 erstmals seine Tore für Besuchsgruppen. Das Beforter Schloss zählt zu den am besten erhaltenen Schlössern des Großherzogtums.

In den geführten Rundgängen spielen neben dem Renaissance-Schloss auch die angrenzenden Wirtschaftsgebäude und die zwei Gärten eine Rolle. Dies ist ganz im Sinne der ehemaligen Schlossherrin, der es am Herzen lag, den Besuchern ein authentisches Bild vom Leben im und ums Schloss zu bieten. Der Eingang befindet sich bei der Burgruine, welche Sie ebenfalls auf eigene Faust erkunden können.

Weitere Informationen finden Sie unter www.castle-beaufort.lu

OBEN